Das Lob

Zu seinem Freund ein Dichter sprach:
"Mein nächstes Werk wird Wellen schlagen!"
Der Freund, der sich den Kopf zerbrach,
konnt es vor Neugier kaum ertragen.

So schlich er sich beim Dichter ein
und fand am Schreibtisch etwas liegen -
das musste wohl das Neue sein,
nur schnell wollt er es überfliegen.

Doch als er sah, was sich ihm bot,
da konnte er nicht an sich halten,
die Wangen vor Erregung rot,
versank er in des Werks Gewalten.

Er jauchzte, weinte, seufzte, schrie,
dass ihn der Dichter draußen hörte,
und kam, zu sehn, welch Fantasie
den Freund hier drinnen so betörte.
...

Das vollständige Gedicht findest du in Band 2 der Lyrischen Eskapaden

zurück


Impressum und Datenschutzerklärung    letztes Update: 05.12.2018 (Termine) page counter Besucher seit Januar 2016