Nachtnarrenlied

Göttin Luna, meine Süße,
lasse nur dein blasses Licht
sorgsam falln vor meine Füße,
dass mir nicht der Weg entschwinde,
ehe ich den Tag begrüße,
meinen Weg nach Hause finde.
Leuchte nur, so irr ich nicht.

Red nur mit den Nachtgestalten,
fantasieren ist gesund.
Wenn du Zeit hast, anzuhalten,
und ein wenig nachzusinnen,
setze dich nur auf den kalten
Stein und lass das Lied beginnen,
das sich regt in deinem Mund.

Nacht! Nacht ist Narrenzeit!
Sei zu jedem Traum bereit!
Nacht! Nacht ist Narrenzeit!
Und das Lied beginnt.
...

Das vollständige Gedicht findest du in Band 1 der Lyrischen Eskapaden

zurück


Impressum und Datenschutzerklärung    letztes Update: 05.12.2018 (Termine) page counter Besucher seit Januar 2016